Grundsätze des Qualitätsmanagements nach ISO 9001

Qualitätsmanagement nach ISO 9001, was ist das?

Es ist in erster Linie keine Überwachungsmethode, sondern es bedeutet:
– Managementqualität und Führungsqualität!
– Qualitätsmanagement ist eine Managementmethode!
– Eine Managementmethode für das Unternehmensmanagement!

Ein Unternehmen ist vielfältigen Erwartungen und Anforderungen ausgesetzt. Jeder, der ein berechtigtes Interesse am Bestehen eines Unternehmens hat, stellt (zum Teil sehr unterschiedliche) Forderungen. Man spricht von Interessenspartnern. Dies können sein:

Kunden, Mitarbeiter, Eigentümer, Lieferanten, die Gesellschaft im Allgemeinen.

Damit ein Unternehmen erfolgreich betrieben werden kann, müssen

  • die Erwartungen + Forderungen der Interessenspartner laufend identifiziert werden
  • die identifizierten Erwartungen + Forderungen durch geeignete wirtschaftliche Maßnahmen umgesetzt werden
  • die getroffenen Maßnahmen auf deren Zielrichtung (Effizienz) und Wirksamkeit (Effektivität) überprüft werden
  • die Effizienz und Effektivität der getroffenen Maßnahmen kontinuierlich verbessert werden

Die Wahrnehmung dieser unternehmerischen Verpflichtungen kann nicht dem Zufall überlassen werden. Vielmehr muss diesen Verpflichtungen systematisch nachgegangen werden, indem Managementsysteme nach ISO 9001, also Führungssysteme, eingeführt, aufrechterhalten und kontinuierlich weiterentwickelt werden.

Entscheidend bei Management Systemen nach ISO 9001 sind unter anderem das Was, das Wie und die Ziele.
Was: Einführung eines Qualitätsmanagement-Systems nach ISO 9001
Wie: auf Basis des Prozessmodels der weltweit anerkannten Norm ISO 9001
Ziel: ZUFRIEDENE KUNDEN

Ein umfassendes Qualitätsmanagement ist eine auf die Mitwirkung aller Mitglieder gestützte Managementmethode einer Organisation, die Qualität in den Mittelpunkt stellt und durch zufriedene Kunden auf langfristigen Geschäftserfolg sowie Nutzen für die Mitglieder der Organisation und für die Gesellschaft zielt.