Umweltaspekte und Umweltauswirkungen – ISO 14001

In der ISO 14001 werden in besonderem Maße die Umweltaspekte hervorgehoben, denn beim Umweltschutz geht es in erster Linie darum, die Umweltauswirkungen, hervorgerufen durch eben diese Umweltaspekte, zu eliminieren oder zumindest zu reduzieren. Viele Organisationen laufen hier jedoch schon in die falsche Richtung. Denn es werden völlig falsche Dinge als Umweltaspekt definiert. Deshalb muss zunächst einmal ermittelt werde, was sind Umweltaspekte. Weiterlesen

Neue Umweltschutz-Forderungen der ISO 14001

Neben der ISO 9001 wurden in der neuen ISO 14001 einige Anforderungen konkretisiert und zum Teil neu formuliert.

So soll zum Beispiel ein besseres Verständnis für den Umweltschutz gefördert werden wie auch eine laufende Kontrolle und Aktualisierung der eigenen Konformität mit den Anforderungen.

Der Verantwortungsbereich und das Umfeld der Organisation enden nicht räumlichen oder rechtlichen Grenzen. Betrachtet werden nun auch die indirekten Aspekte vom Ressourcenursprung bis zur Entsorgung. Dies bedeutet die umweltbezogenen Risiken identifizieren und mittels Umweltaspekten bewerten, ganz auf der Linie des Lebensweg Gedanken. Dies bedeutet auch Prüfung der Umweltschutzmaßnahmen innerhalb des gesamten Produktlebensweges. Weiterlesen

Qualitäts- und Umweltmanagement

Das Thema Qualitäts- und Umweltmanagement ist nicht nur bundesweit und Branchen übergreifend sondern auch weltweit ein permanent brisantes und wichtiges Thema.

Gerade wenn es um eine Revision dieser Normen geht, müssen sich sämtliche Unternehmen auf die Änderungen im Qualitäts- und Umweltmanagement einstellen und vor allem umdenken.

Im Jahr 2015 erfolgte eine Revision der ISO 9001, welche die derzeitige Version aus 2008 ersetzt, und der ISO 14001, welche die sogar noch ältere die Version 2004 ersetzt. Weiterlesen

Bewertung der umwelttechnischen Aspekte und Impacts gegenüber der ISO 14001

Was sind die Anforderungen der ISO 14001? Was ist notwendig um konform zu sein?

Der Standard ISO 14001 erfordert, dass das Unternehmen ein Verfahren einführt, verwirklicht und aufrechterhält um jene Umweltaspekte ihrer Tätigkeiten, Produkte und Dienstleistungen zu ermitteln… so dass es möglich ist, jene Umweltaspekte, die bedeutende Auswirkungen auf die Umwelt haben zu bestimmen (Klausel 4.3.1). Die ISO 14001 geht nicht zu sehr ins Detail, sie lässt Raum für die Verfahrensweise der Diskretion und für die Anwendung dieser Anforderung. Es gibt keine Empfehlungen oder Programme für Hinweise, die von der ISO-Kommission vermeldet wurden. Die allgemeinen Beispiele sind relativ alt. Weiterlesen

Green Logistics : 2010 Standard

Logistik bedeutet die integrierte Planung, Steuerung, Bereitstellung und Optimierung aller erforderlichen Aktivitäten, um Produkte innerhalb einer Lieferkette (Wertschöpfungskette) zu bewegen.

Die Lieferkette eines typischen Produktes beginnt bei der Rohstoffgewinnung und -verarbeitung und durchläuft die Produktions- und Distributionssysteme bis hin zum Endverbraucher; sie schließt gegeben falls auch die Rückhol- oder Rückwärtslogistik ein. Logistische Aktivitäten bestehen aus dem eigentlichen Frachttransport, der Lagerung, der Warenwirtschaft/ Lagerverwaltung, dem Güterumschlag sowie der erforderlichen Informationsverarbeitung. Weiterlesen

ISO 9001 in Verbindung mit Umweltmanagementsystem erhöht die Effizienz in Unternehmen erheblich

Auf zu mehr Verantwortung für Umwelt und Ressourcen. Ob im Privaten oder im Geschäftsbereich – alle sind aufgefordert, für die Welt, in der wir leben, einen Beitrag zu leisten. Als Unternehmen kann man diesen Anspruch mittels eines Zertifikats erfüllen: Green Logistics. Der sichere Weg in eine umweltbewusste Zukunft. Weiterlesen

Überarbeitung der ISO 14001 (Umweltmanagementsystem)

Eine seit Jahren etablierte und weithin angewendete Norm der International Organization for Standardization (ISO), die ISO 14001 (Umweltmanagementsysteme), wird derzeit grundlegend überarbeitet. Die neue Fassung wird für 2015 bzw. 2014 erwartet.

Die ISO 14001 wurde 1996 veröffentlicht und 2004 überarbeitet. Nach der Umweltnorm arbeiten mehr als 250.000 zertifizierte Anwender in 155 Ländern. Beide Normen durchlaufen derzeit einen ähnlichen Beratungs- und Entwurfsprozess in speziellen technischen Ausschüssen der ISO. Die Norm soll aktualisiert werden, sodass sie auch weiterhin relevant sind und eine solide Grundlage für Umweltmanagementsysteme in den kommen zehn bis zwanzig Jahren bietet.

Weiterlesen