Green Logistics : 2010 Standard

Logistik bedeutet die integrierte Planung, Steuerung, Bereitstellung und Optimierung aller erforderlichen Aktivitäten, um Produkte innerhalb einer Lieferkette (Wertschöpfungskette) zu bewegen.

Die Lieferkette eines typischen Produktes beginnt bei der Rohstoffgewinnung und -verarbeitung und durchläuft die Produktions- und Distributionssysteme bis hin zum Endverbraucher; sie schließt gegeben falls auch die Rückhol- oder Rückwärtslogistik ein. Logistische Aktivitäten bestehen aus dem eigentlichen Frachttransport, der Lagerung, der Warenwirtschaft/ Lagerverwaltung, dem Güterumschlag sowie der erforderlichen Informationsverarbeitung.

Das Hauptziel der Logistik ist, alle operativen Aktivitäten so zu koordinieren, dass diese die Kundenanforderungen zu Minimalkosten erfüllen. In der Vergangenheit wurden diese Kosten ausschließlich in Geldeinheiten gemessen. Umweltbelange zwingen nun die Unternehmen, umzudenken und weit mehr Augenmerk auf die externen Logistikkosten zu legen, die hauptsächlich mit dem Klimawandel, Luftverschmutzung, Lärmbelästigung, der Oszillation und Störfällen zu tun haben.

Der Green Logistics Standard ist die Grundlage um operative Aktivitäten und Umwelt in Einklang zu bringen. Der Green Logistics:2010 Standard gibt Wege und Anforderungen vor, die Auswirkungen der Logistik zu reduzieren und eine nachhaltige Ausgewogenheit zwischen Wirtschaft, Umwelt und der gesellschaftlichen Zielsetzung zu erreichen.