Bewertung der umwelttechnischen Aspekte und Impacts gegenüber der ISO 14001

Was sind die Anforderungen der ISO 14001? Was ist notwendig um konform zu sein?

Der Standard ISO 14001 erfordert, dass das Unternehmen ein Verfahren einführt, verwirklicht und aufrechterhält um jene Umweltaspekte ihrer Tätigkeiten, Produkte und Dienstleistungen zu ermitteln… so dass es möglich ist, jene Umweltaspekte, die bedeutende Auswirkungen auf die Umwelt haben zu bestimmen (Klausel 4.3.1). Die ISO 14001 geht nicht zu sehr ins Detail, sie lässt Raum für die Verfahrensweise der Diskretion und für die Anwendung dieser Anforderung. Es gibt keine Empfehlungen oder Programme für Hinweise, die von der ISO-Kommission vermeldet wurden. Die allgemeinen Beispiele sind relativ alt.

Aus der Bildung und Implementierung eines ISO 14001 UMS ergibt sich, dass die Organisation in Erfüllung ihrer Umweltpolitik, Zielsetzungen und Einzelziele die Abläufe ermitteln muss. So wie es ihre Umweltpolitik mit ihren Zielen und Vorgaben erfordert (Klausel 4.4.6).

Die Aktivitäten der Organisation werden in einer Liste von Prozessen beschrieben. Inklusive denen, wenn man es genau betrachtet, nicht zur Produktion gehören. Wie z.B. die Produktion von Müll in der Kantine oder die Reinhaltung des Schmutzwassers.

Es ist offensichtlich, dass diese erste Bewertung dann Schritt für Schritt aktualisiert wird. Entsprechend auch zu allen Änderungen in den Grundbedingungen.

Desweiteren sollten alle Aspekte und Impacts, die von Bedeutung sein könnten, mit in Betracht gezogen werden, wenn die Umweltziele festgelegt werden, um die Umweltperformance zu verbessern.
Die Organisation muss nach ISO 14001 in Erfüllung ihrer Umweltpolitik, Zielsetzungen und Einzelziele dieser Abläufe ermitteln. So wie es die Umweltpolitik mit ihren Zielen und Vorgaben erfordert (Klausel 4.4.6).

Die Organisation muss ein ISO 14001 Verfahren einführen, verwirklichen und aufrechterhalten, um mögliche Notfallsituationen und mögliche Unfälle zu ermitteln, und die damit verbundenen ungünstigen Umweltauswirkungen zu verhindern oder zu mindern (Klausel 4.4.7).

Und letztendlich muss die Organisation ein Verfahren einführen und aufrechterhalten, um die maßgeblichen Merkmale ihrer Arbeitsabläufe, die eine bedeutende Auswirkung auf die Umwelt haben könnten (Klausel 4.5.1).

Somit sind die Feststellung und Bewertung der wesentlichen Umweltaspekte und Umwelt- impacts die Schlüsselfaktoren zur Erstellung eines Umweltmanagementsystems.